Faulheit gibt es nicht

Es gibt Resignation, weil ich die Aufgaben nicht verstehe oder die Anforderungen zu hoch sind.

Es gibt Desinteresse, weil ich nicht sehen kann, wozu etwas für mich gut sein soll.

Es gibt Schweigen, weil ich aufgegeben habe, dass mir jemand zuhört.

Es gibt Wegbeamen, weil es meine beste Option ist, mit der Situation umzugehen.

Es gibt Starre, weil ich Angst vor den Folgen habe, wenn ich etwas tue.

frieden5Es gibt erlernte Hilflosigkeit.

Es gibt Langeweile, weil es keine neuen Herausforderungen gibt.

Es gibt Traumata, die zwischen mir stehen und dem, was ich machen möchte.

Es gibt Anpassung an die vorherrschende Stimmung, weil ich dazugehören möchte.

Es gibt körperliche Beeinträchtigungen, die mich hindern, das zu tun, was ich möchte.

Faulheit gibt es nicht.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.